Filmplakat Mallrats
9,5/10

„Warum die ganze Kuh kaufen, wenn man nur ein Glas Milch will.“ (Mallrats, 1995)


Mallrats

Besprechung

Erst Dogma, dann Chasing Amy, gefolgt von Clerks und schließlich Mallrats! Nicht die richtige Reihenfolge. Ich weiß. Man kann sich die Filme in wilder Reihenfolge anschauen. Klar. Aber es kommt besser, wenn man sich die Streifen in der “richtigen” Reihenfolge gibt. Weil: Die Schauspieler kommen immer wieder. Es gibt Anspielungen und so …

T.S. (Jeremy London) wird von seiner Freundin verlassen. Es gab da so einen blöden Unfall … Jetzt hockt T.S. also dumm rum. Zeit zum Daddeln auffem Compi? Nee. Stattdessen geht es mit Kumpel Brodie (Jason Lee) in das nahe gelegene Einkaufszentrum. Da kann man prächtig abhängen. Der Vater von T.S.’s (nunmehr Ex-) Freundin veranstaltet dummerweise eine TV-Gameshow à la “Herzblatt” in genau der Shopping-Mall. Und T.S.’s Freundin, Rene (Shannen Doherty), tritt als Mädel auf, um das sich drei Deppen balgen sollen.

So nicht! Das muss T.S. irgendwie zusammen mit seinem Kumpel Brodie sowie den beiden Psychopathen Jay (Jason Mewes) und Silent Bob (Kevin Smith) verhindern. Chaos ist angesagt!
Nebenrolle für Ben Affleck als arschiger Snob-Boutique-Verkäufer. Außerdem noch ein schicksalshafter Gastauftritt von Stan Lee! (Für alle Nicht-Comic-Junkies: Das ist der Kopf von Marvel. Marvel? Mann, da kommt u.a. Spider-Man her! X-Men und so was … *tsts*)

Meinung von

Ja, ich mag etwas zu süchtig nach solchen Filmen sein, aber ich kann damit leben. Smith versteht es immer wieder, das Leben so zu zeigen, wie es ist! Und es ist manchmal eben scheiße! Zum Beispiel, wenn man gerade von seiner Freundin verlassen wurde ... Davon handelt der Film.

Es ist einfach eine Geschichte, wie sie jeder von uns schon irgendwie mal mitgemacht hat. Neben dem Verlassenwerden ist ein weiteres Thema, das Erwachsenwerden. Also schon ganz schön haarige Themen ...

Und nun werden uns diese alltäglichen Dinge brühwarm präsentiert. Unsere Reaktion? Wir machen uns in die Hosen! Es ist ja nicht so, dass es bitterernst zuginge. Alles ist völlig durchgeknallt! Wenn Smith als Dork Knight durch die Mall fliegt, um die TV-Aufführung zu sabotieren und dann in der Damenumkleide landet. — Der dicke Typ, der es partout nicht rallt, die Augen so zu verdrehen, damit er ein 3D-Bild sehen kann und dafür fast kleine Kinder frisst. — Die Frau mit den drei Brustwarzen, die die Zukunft weissagt. — Meine Lieblings-Szene: "Stinke-Hand!" Stinke-Hand rules! Man muss den Film gesehen haben (... und danach aufpassen, wem man die Hand gibt).

hoch