Filmplakat Tricks
7,5/10

„Wir sollten uns öfters trennen.“ (Tricks, 2003)


Tricks

Besprechung

Roy (Nicholas Cage) und Frank (Sam Rockwell) sind ein Betrügerduo, das es auf das Geld blöder Menschen abgesehen hat. Egal ob arm oder reich. Und da es davon eine Menge gibt, haben die beiden Gauner mittlerweile eine beachtliche Summe erworben und Roy, der Senior-Partner, kann sich einen netten Bungalow mit Pool leisten.

Schade eigentlich, dass er zwangskrank ist und eigentlich überhaupt nicht lebensfähig. Ständig putzt er und grelle Sonne führt zu interessanten Halluzinationen. Kollege Frank will das nicht mehr ansehen und schickt Roy zum Psychiater. Der fängt an in Roys Leben zu bohren und fördert etwas zu Tage, was Roy vollständig aus dem Lot bringt: Eine 14-jährige Tochter (Alison Lohman).

Meinung von

Ja, ne, is klar. Ein netter Film, gute Unterhaltung. Die Story hat diverse kleine Wendungen und eigentlich ist man bis zum Schluss nicht ganz sicher, wer hier wen bescheißt. Wer den Film noch im Kino erwischt: Reingehen schadet nicht.

Ach so, der Film heißt natürlich im Original nicht Tricks, war klar, oder? Matchstick Men heißt der Film eigentlich. Nicht besser. Aber ich denke mir immer, so ein Filmtitel hat schon seinen Grund. Oder?

hoch