Filmplakat Mondscheintarif
5/10

„Mein Hobby ist Fettverbrennen.“ (Mondscheintarif, 2001)


Mondscheintarif

Besprechung

Die Fotografin Cora Hübsch (Gruschenka Stevens) ist in der Situation, in der wir uns alle mal befinden: Solo. Schöner Mist. Dann aber – unverhofft kommt oft – der Traumprinz. Sie hat ihn endlich gefunden. Kleiner Wermutstropfen: Sie hat ‘ne Blasenentzündung und er ist die Frauenärztin-Vertretung. So nicht! Da wird eben ein steifer Nacken vorgeschoben. – Cora hat Feuer gefangen.

Das zweite Aufeinandertreffen ist auch nicht gerade so, dass man mit hocherhobenen Haupt aus der Affäre gehen könnte. Der Traumtyp, Dr.Daniel Hoffmann (Tim Bergmann), sieht sie auf einer Beerdigung, wie sie gerade hinter einem Grabstein ihr Geschäft verrichtet. Ich sage einmal: Nicht gerade vorteilhaft. Aber so spielt das Leben einem eben immerzu einen Streich. Cora ist zwar beschämt, nimmt jeoch ihren Mut zusammen und überreicht Daniel ihre Telefonnummer (zusammen mit einem ganz netten Spruch). War aber gar nicht ihre Nummer.

Lange Rede, kurzer Sinn: Cora und Daniel treffen noch einmal “sehr heftig” aufeinander. Und nun beginnt der Krampf: Er soll sie anrufen. Es werden wilde Verhaltenskodizes von Freunden (und der toten Großmutter) aufgestellt. Die Warterei wird durch die Rückblenden, wie diese Geschichte entstanden ist, überbrückt.

Und? Kommen die Beiden zusammen?

Meinung von

Nein. Ich sage einmal mehr "Nein" zum deutschen Film! Sorry Leute. Nicht nur, dass es ein "Frauen-Film" ist (wie die tausend kreischenden Frauen im CinemaxX bewiesen haben). Ich hätte einfach nur kotzen können bei der Kameraführung, die zwar mal anders, aber dennoch nervig war. Hallo! Wo ist die Mitte des Suchers? *seufz*

Und dann diese ach-so-coole Deko. *würg* Einmal eine Frage an die deutschen Filmemacher: Soll es wirklich hipp und up-to-date sein, dem Zeitgeist des neuen Jahrtausends entsprechen, wenn ihr einen ganzen Film in Retro-70er-Jahre-Outfit kleidet? Auch hier ein eindeutiges "Nein!". Das muss doch nicht sein...

Zu den Schauspielern: Gruschenka Stevens ist eine Frau, bei der ich immer nicht wusste: Ist die nun schön, oder nervt sie mich nur an? Dieses ewige Gegrinse ... — Irgendwo las ich, dass man den Film auf alle Fälle wegen Tim Bergmann sehen müsse. Muss man? Sooo oft ist er doch gar nicht auf der Leinwand.

Und überhaupt: Was sollte das mit dem Videoclip von Reamonn? Dann auch noch in voller Länge! Boah, war das platt. Haben die sonst keinen Erfolg? Mussten die so gepuscht werden? Also ich weiß ja nicht ... Ich hätte da viel bessere Sänger/Gruppen, die mal wieder einen Plattenvertrag nötig hätten und somit die Chance auf etwas Erfolg bekämen (Niels Frevert rules!).

Jedenfalls sind Fünf Moviejunkie-Punkte gnädig. Tatsächlich verbergen sich einige ganz nette Witze im Film.

hoch