Filmplakat The Opposite of Sex – Das Gegenteil von Sex
8/10

„Rule one of sex: a person can do anything for ten minutes if they don't breath in.“ (The Opposite of Sex – Das Gegenteil von Sex, 1998)


The Opposite of Sex – Das Gegenteil von Sex

Besprechung

Nach dem Tod Ihres Stiefvaters zieht die 16-jährige Dedee Truitt (Christina Ricci) zu ihrem Halbbruder, dem schwulen Lehrer Bill (Martin Donovan). Sie beginnt eine Affäre mit dessen Freund Matt (Ivan Sergei) und wird — was aufgrund ihrer zahlreichen Affären nicht verwundert — schwanger. Dedee überzeugt daraufhin Matt mit ihr abzuhauen. Dies ist aber nicht das einzige Problem, dass Bill hat: Ein Ex-Lover von Matt bezichtigt ihn fälschlicherweise Schüler sexuell belästigt zu haben.

Ari Herzog brachte es bei imdb.com auf den Punkt: Christina Ricci stars as a perky teenager who manages to destroy the lives of everyone she meets. Genau.

Meinung von

Wann ist Kino wirklich schön? Zum Beispiel wenn sich Amerikaner über ihre puritanischen Mitbürger lustig machen. Wenn dann auch noch herausragende Schauspieler mitwirken, kann fast nichts mehr schiefgehen. Tut es auch nicht. Ein echtes Kleinod.

The Opposite of Sex ist ein wundervoll gemeiner Film — herausragend. Wer beim Wort "Sex" nicht sofort rot anläuft, sollte diesen Film unbedingt sehen.

hoch