Filmplakat Hamlet 2
7/10

„Mein Leben ist 'ne Parodie einer Tragödie.“ (Hamlet 2, 2008)


Hamlet 2

Besprechung

Der erfolglose aber passionierte Schauspieler Dana Marschs (Steve Coogan) lebt zusammen mit seiner Frau Brie (Catherine Keener) in Tucson, Arizona, wo er an einer Highschool Schauspielunterricht gibt. Der Kurs ist schlecht besucht, seine einzigen beiden Schüler sind Rand (Skylla Satin) und Epiphany (Phoebe Strole). Die beiden Jungschauspieler führen Danas Stücke auf, die im Grunde nur Bühnenstücke von bekannten Filmen sind.

Eines Tages jedoch ist sein Theater-Kurs rammelvoll. Eine große Gruppe Jugendlicher hat seinen Theater-Kurs als Ausweichmöglichkeit gewählt, da alles andere, das Spaß macht, bereits weggespart wurde.

Der kleine, biestige Schulreporter Noah (Shea Pepe) bringt Dana dann auf die Idee, um zu überleben, muss der kauzige Ex-Schauspieler aufhören Filme auf die Bühne zu bringen. Er muss endlich ein eigenes Stück schreiben.

In Ermangelung von guten Ideen, greift Dana auf bestehenden Stoff zurück. Also schreibt er die Fortsetzung von Hamlet. Ja, am Ende des Shakespeare-Stücks sterben alle, dafür hat Dana jedoch eine Lösung parat. Was hinten rauskommt, gefällt dem Schuldirektor Rocker (Marshall Bell), den Eltern und überhaupt ganz Tuscon nicht. Allen voran den bibelfesten Einwohnern. Denn in Danks Hamlet-Fortsetzung taucht auch Jesus auf. War doch klar, oder?

Meinung von

Der Trailer sah lustig aus. In deutschen Kinos hat es der Streifen nie geschafft. Als ich dann Hamlet 2 sah, wusste ich auch warum. Die Figur des Dana Marschs ist saudämlich. Auch vermisst man das Tempo, das der Trailer versprach.

Interessanterweise ändert sich die Meinung über den Film schleichend. Es gibt immer wieder Stellen, wo man sich sagt "Gott, ist das schleeeecht!", aber neben der Tatsache, dass es auch lustig ist, ist der ganze Kram, den uns Regisseur Andrew Fleming da präsentiert … Naja, "stimmig" wäre etwas zu hoch gegriffen. Aber in die Richtung geht es schon.

Vor allem die zweite Hälfte ist lustig und schräg. Wenn die Figuren in der Theaterklasse alle vorgestellt wurden und die Geschichte langsam Fahrt aufnimmt. Dann kommt auch Elisabeth Shue im Film vor. Herrje, in die war ich als Knirps verknallt. Elisabeth Shue spielt übrigens Elisabeth Shue die Schauspielerin, die aus dem Schauspielgeschäft ausgestiegen ist und nun Krankenschwester ist. Das ganze beinhaltet eine gehörige Portion Selbstironie.

Kleine Vorwarnung: Am Ende wird Hamlet 2 ein Musical. Ein sehr unkonventionelles Musical mit sehr fragwürdigen Texten und einer noch fragwürdigeren und verrückten Handlung. Hier setzt der Spaß ein!

Hamlet 2 muss man nicht gesehen haben, aber wenn man Langeweile hat, ist er ein netter Zeitvertreib. Mehr nicht.

hoch