Filmplakat Die Wonder Boys
9/10

„James ist unglaublich. Er kennt alle Schauspieler-Selbstmorde.“ (Die Wonder Boys, 2000)


Die Wonder Boys

Besprechung

Der Englisch-Prof Grady Tripp (Michael Douglas) führt kein so erfülltes Leben. Einst war er ein gefeierter Autor. Mit seinem neuen Buch will es jedoch nicht so recht funzen. Schön auf der alten Schreibmaschine getippt. Und neben ihm wächst das Skript immer höher. Er findet einfach kein Ende. Seine Ehefrau schon. Die hat ihn verlassen. Seine Freundin, die eine hohe Position in der Uni bekleidet (und verheiratet ist) ist schwanger. Was kann da einem noch Schlimmes passieren?

Wir wissen: Es kommt immer noch schlimmer. So sieht sich Grady mit dem introvertierten, aber hochbegabten Studenten James Leer (Tobey Maguire) konfrontiert. Der erinnert Grady an seine guten alten Zeiten. Mist.

Die beiden Männer werden dicke Kumpels in guten und vor allem in den schlechten Zeiten. Obwohl James ständig wilde Geschichten über seine Herkunft erfindet. Man weiß lange nicht, woran man bei dem Typen ist.

Schließlich findet Grady sich und das Ende seine Buches dank der Hilfe von James doch noch …

Meinung von

Herrlicher Film. Habe mich köstlich amüsiert. Der Film bietet alles, was mein Herz erfreut: Schwarzen Humor, Melancholie, Tempo, Ruhe. Einfach so, wie das Leben eben manchmal ist. Ich habe den Gang ins Kino null bereut. Also: Anschauen.

Dabei bin ich mir natürlich bewusst, dass sich mancher bei dem Wort "Melancholie" am Kopf kratzt. Ja, ist auch nicht unbedingt mein Ding, aber hier kommt die Schwere irgendwie leicht daher.

Sowohl Douglas, als auch Maguire spielen ihre jeweiligen Rollen hervorragend. Douglas ist alt und verbraucht, leidet unter einer Blockade und sieht in allem keinen Sinn mehr. Lediglich kurze Hasch-Trips bringen noch etwas Freude. Maguire ist kindlich, verschlossen, verletzt und missverstanden. Erst der Charakter von Douglas versteht ihn. Die beiden Männer brauchen einander. So kommen sie jeweils voran im Leben.

Klingt alles furchtbar schwer, ist aber mit einem beschwingten Federstrich umgesetzt worden. Wirklich schön anzusehen.

hoch