Filmplakat Das 10 Gebote Movie
5,5/10

„Ich hab' gehört die suchen Touristenführer im Atomkraftwerk ...“ (Das 10 Gebote Movie, 2007)


Das 10 Gebote Movie

Besprechung

Wir kennen sie alle: Die zehn Gebote. In einem schwarzen Raum stehen sie überlebensgroß. Da kommt auch schon unser Gastgeber hinter den riesigen Steintafeln hervor. Jeff (PaulRudd) lädt uns ein, die zehn Gebote auf eine völlig neue Art und Weise zu erleben. Zehn kleine Geschichten erzählen von den Geboten.

Da haben wir den Mann, der vom Himmel fiel und nun im Erdboden feststeckt. Oder seine Ex-Freundin, die sich in eine Bauchredner-Puppe verliebt. Welches Gebot könnte sich hinter dem Arzt verbergen, der nur aus Jux eine Schere in der Bauchhöhle einer Patientin platziert hat?

Wir sehen in einer Geschichte Schauspieler, die später in einer anderen Gebotsgeschichte eine Rolle spielen. So greifen alle zehn Gebote irgendwie ineinander. Macht ja auch Sinn. Wobei so viel Sinn macht der Film dann doch wieder nicht …

Meinung von

Wie schon gesagt, der Film macht echt keinen Sinn, dafür macht er aber Spaß. Man darf natürlich die ganze Sache mit der Religion nicht zu ernst nehmen.

"Lieblingsgebote" sind die mit dem 'Nichtbegehren von der Nachbarsfrau'. Eine sehr skurrile Darbietung dieses Gesetzes. Wer kommt darauf, dieses Gebot im Knast anzusiedeln? Auch die Geschichte mit dem 'Feiertag heiligen' ist herrlich. Warum immer in die Kirche gehen? Wieso nicht lieber mal nackt mit Kumpels abhängen und Roberta Flack hören? Ebenfalls lustig ist das Gebot mit dem 'keine fremden Götter haben'.

'Du sollst nicht stehlen' ist hingegen absoluter Mist. Und dabei spielt da unser aller Lieblings-Rehäuglein Winona Ryder mit. Schade.

Für 'Du sollst kein falsches Zeugnis geben' hat sich Regisseur David Wain noch etwas Verrücktes ausgedacht. Für dieses Gebot gibt es einen dreckigen Zeichentrickfilm mit einem Rhinozeros ...

Fazit: Netter, kurzweiliger Film, der ein sehr berühmtes Thema aufgreift und schamlos durch den Kakao zieht. Teilweise findet man wirklich gelungene, komödiantische Erzählungen, dann wieder langweilige. Allen gemein ist, dass sie vermutlich nur unter starkem Drogenkonsum aufs Papier gebracht worden sein können. Besser als so mancher "Das So-und-so-Movie", aber nicht unbedingt ein Kandidat für ein Must-have-seen-Movie. Wer es gerne etwas albern, aber auf alle Fälle durchgeknallt mag, der wird mit Das 10 Gebote Moviey gut bedient.

hoch