Filmplakat Batman
9,5/10

„Hast du je im blassen Mondlicht mit dem Teufel getanzt?“ (Batman, 1989)


Batman

Besprechung

Der erste Fall von Bruce Wayne (Michael Keaton) als der dunkle Ritter von Gotham City, Batman. Natürlich benötigt ein Held, mag er auch noch so düster sein, einen entsprechenden Gegner, einen Bösewicht. Hier haut Tim Burton gleich in die Vollen und nimmt den größten, den gefährlichsten Feind von Batman: Den Joker (Jack Nicholson). Wir erfahren sogar die Werde-Geschichten von beiden “Helden”. (Die Geschichte hat sogar gewisse Ähnlichkeit mit der Entstehungsgeschichte des Jokers in “The Killing Joke”.)

Zur Geschichte: Der Joker, wie immer völlig krank im Kopf, terrorisiert Gotham. Da verbreitet er z.B. Chemikalien in Kosmetika, die, bei der entsprechenden Kombination, zum Tode führen. *autsch* Das kann der dunkle Ritter nicht durchgehen lassen: Eine gnadenlose Jagd beginnt, wobei der Joker stets seinen “guten Humor” behält.

Meinung von

Zum Glück hatte Meister-Regisseur Burton seine Finger im Spiel! Der Film hat dadurch eine ganz besondere Note erhalten. Düster, teils surreal, verdreht und mit Burtons typischen Merkmalen (z.B. die großen Luftballons bei der Parade vom Joker).

Michael Keaton ist die beste Besetzung für den zurückgezogenen, den eigenbrödlerischen und zu tiefst verletzten Bruce Wayne/ Batman. Ich liebe diesen irren Blick von Keaton. Der passt exzellent zur Figur.

Und die Wahl Jack Nicholson als Joker zu benutzen war brilliant! Ich wüßte keinen besseren Schauspieler für die Rolle des gewissenlosen, wankelmütigen und gewaltliebenden Joker. Nicholson hat schließlich auch ohne Schminke ein fanatisches und unheimliches Grinsen im Gesicht.

Besonders haben mir die Kulissen gefallen. Typisch Burton. Herrlich gemacht.

hoch